Schüttgutboxen

icon
Schüttgutboxen
Hafen, Umschlag

Umschlaganlage mit Schüttgutboxen

Der französische Binnenhafen Mulhouse-Rhin wurde aufgrund des steigenden Hafenverkehrs und der zunehmenden Nachfrage nach Lagerplatz um ein neues, 18.000 m² großes Verladegelände erweitert. Das umfangreiche Projekt mit flexiblen Schüttgutboxen wurde mit Legioblock® ausgeführt.

Sowohl Höhe als auch Größe des Umschlagplatzes sind anpassbar

2010 beschloss der Hafenbetrieb, den Verladedock für Schüttgut auf der sogenannten Ile Napoléon von Grund auf zu erneuern. Die bereits vorhandenen Schüttgutlager waren tief im Boden mit verankerten I-Balken und imprägnierten Trennwänden angelegt. Infolge neuer Produkte, darunter Tonerde, Holz, Eisenerz und Rinde, wurde die Nachfrage nach erweiterten Lagermöglichkeiten schnell akut. Der Hafenbetrieb suchte eine Lösung, die sich besser auf die qualitativen und quantitativen Schwankungen abstimmen ließ. Darüber hinaus musste der neue Umschlagplatz in mehreren Phasen gebaut werden. Die Entscheidung für Legioblock® lag auf der Hand: Das flexible Bausystem ermöglichte der Firma nämlich, ihre Lagerplätze sowohl in der Höhe als auch in der Größe nach Bedarf anzupassen. Und zwar jederzeit.

img
person

„Flexibilität ist nicht nur eine Eigenschaft von Legioblock®. Diese Einstellung unterbaut die gesamte Vorgehensweise des Betriebs, vom Management bis zum Aufbau.“

Patrick Cybulski, Hafenmeister Ile Napoléon und Sprecher des Hafenbetriebs.

Weil Legioblöcke eine verzahnte Noppenstruktur besitzen, lassen sie sich einfach aufeinanderstapeln. Damit ist jede erdenkliche Bauweise möglich: vom Lagerraum über eine Trennwand und Brand- oder Lärmschutzmauer bis zu provisorischen oder dauerhaften Lagerboxen und -hallen. Übrigens ist mit dem Mulhouse-Projekt einer der größten Lagerstandorte der jüngsten Zeit in Frankreich entstanden. Aber nicht nur von der Größe her (18.000 m²!) ist Mulhouse bemerkenswert. Im Hafen Mulhouse-Rhin werden Minerale mit sehr hoher Dichte gelagert. Deswegen lautete eine der Auflagen, die Garantie zu erhalten, dass die lose gestapelten Betonblöcke ausreichend Stabilität bieten, nicht nur hinsichtlich der Belastung durch die gelagerten Stoffe, sondern auch hinsichtlich der Lade- und Löschanlagen. Diese Auflage konnte u. a. durch den Einsatz der Fußblöcke von Legioblock® erfüllt werden: Der doppelt so große Bodenkontakt gewährt extra Stabilität und vermeidet Probleme beim Laden und Löschen.

img
slider-image
slider-image
slider-image
slider-image